zurück zur Übersicht

Die versteckten Kosten der Fehlbesetzung im Unternehmen

In der heutigen Wirtschaftswelt ist die richtige Besetzung von Positionen in Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Fehlbesetzungen können sich jedoch als teure und zeitraubende Angelegenheit erweisen, die weitreichende Auswirkungen auf die Organisation haben kann. In diesem Blogartikel werden wir uns mit dem oft unterschätzten, aber äußerst wichtigen Thema der Fehlbesetzung im Unternehmen befassen und die versteckten Kosten, die damit einhergehen, genauer betrachten.

Von:
Rolf Unzola

Die Folgen einer Fehlbesetzung:

Eine Fehlbesetzung tritt auf, wenn eine neue Mitarbeiterin oder ein neuer Mitarbeiter nicht optimal zur Unternehmenskultur, den Anforderungen der Stelle oder dem bestehenden Team passt. Die Auswirkungen können verheerend sein und sich in verschiedenen Bereichen manifestieren:

1 .Geringere Produktivität: Eine unpassende Person in einer Schlüsselposition kann die Produktivität des gesamten Teams beeinträchtigen. Missverständnisse und Ineffizienzen können auftreten, was zu einem Rückgang der Gesamtleistung führt.

2. Sinkende Motivation: Teammitglieder können sich frustriert und demotiviert fühlen, wenn sie mit einer Fehlbesetzung arbeiten müssen. Die Motivation, sich anzustrengen und kreativ zu sein, kann darunter leiden.

3. Finanzielle Verluste: Neben den offensichtlichen Kosten für das Einstellungsverfahren, wie Inserate, Recruiting-Agenturen und Arbeitszeit der HR-Abteilung, gibt es weitere versteckte Kosten, die oft übersehen werden. 

Die versteckten Kosten der Fehlbesetzung:

Lassen Sie uns anhand eines konkreten Beispiels eines mittelständischen Unternehmens mit 100 Mitarbeitenden, das einen Softwareentwickler einstellt, die versteckten Kosten einer Fehlbesetzung beleuchten:

  • Einarbeitungskosten: Die Zeit und Ressourcen, die in die Einarbeitung des Softwareentwicklers investiert wurden, sind nun vergebens gewesen. Die Kollegen und das Team haben Zeit aufgewendet, um ihn einzuarbeiten, was zu einem
    Verlust an produktiver Arbeitszeit führt.

  • Produktivitätsverlust: Das Projekt, an dem der Softwareentwickler arbeitete, könnte durch die Fehlbesetzung ins Stocken geraten sein. Die Verzögerung in der Entwicklung kann dazu führen, dass die Markteinführung des Produkts verschoben wird oder das Unternehmen potenzielle Chancen verpasst.

  • Qualitätseinbußen: Eine unpassende Person im Team kann zu Konflikten und Unstimmigkeiten führen, was sich negativ auf die Qualität der Arbeit auswirken kann. Möglicherweise müssen Aufgaben neu bearbeitet oder Korrekturen durchgeführt werden, um die Produktqualität zu gewährleisten.

Die Gesamtkosten einer Fehlbesetzung belaufen sich in diesem Beispiel auf 30.000 Euro. Es ist wichtig zu betonen, dass dies eine konservative Schätzung ist und die tatsächlichen Kosten je nach Position und Unternehmen noch deutlich höher ausfallen können.

Vermeidung von Fehlbesetzungen:

Es wird deutlich, dass eine Fehlbesetzung nicht nur zu einem Verlust von Zeit und Geld führt, sondern auch das Arbeitsklima und die Teamdynamik beeinträchtigen kann. Um solche Situationen zu vermeiden, ist eine sorgfältige Einstellung von neuen Mitarbeitenden unerlässlich. Eine gründliche Prüfung der Fähigkeiten, der Persönlichkeit und der Passung zur Unternehmenskultur kann helfen, potenzielle Fehlbesetzungen zu identifizieren.

Fazit:

Die versteckten Kosten einer Fehlbesetzung im Unternehmen können beträchtlich sein und sollten nicht unterschätzt werden. Unternehmen sollten ihre Einstellungsverfahren überdenken und sicherstellen, dass sie die richtigen Mechanismen und Strategien implementieren, um Fehlbesetzungen zu minimieren. Nur so können leidenschaftliche und talentierte Mitarbeitende dazu beitragen, den Erfolg und das Wachstum der Organisation voranzutreiben.

Ich lade Sie ein, Ihre Gedanken und Erfahrungen zum Thema Fehlbesetzung im Unternehmen in den Kommentaren zu teilen und eine Diskussion darüber zu führen, wie wir gemeinsam das Bewusstsein für dieses wichtige Thema schärfen können. Denn letztendlich sind es unsere Mitarbeitenden, die den Unterschied machen und den Erfolg unseres Unternehmens gestalten.

Inhaltsverzeichnis
Über den Autor

Rolf ist ehemaliger Leistungssportler, Buchautor und seit 2016 als Unternehmer im Onlinemarketing tätig. Er steht für den kreativen Geist hinter den Marketing und Branding Kampagnen von PeoplePlus.